Im März 2019 haben am Diakonischen Institut in Stuttgart 15 Personen die Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft mit Erfolg abgeschlossen. Sie nahmen es zu Anlass noch einmal zurück zu blicken.
Eine Absolventin berichtet:
Im Mai 2018 traf sich eine bunt gemischte Gruppe von Menschen, die sich erst einmal fremd waren. Diese 16 Personen waren verschiedenen Alters, verschiedener Herkunft und hatten unterschiedliche Vorerfahrungen, doch alle hatten dasselbe Anliegen: Sie wollten lernen, wie man gerontopsychiatrisch veränderten Menschen die bestmögliche Pflege und Unterstützung bieten kann. Die Gruppe fand schnell zueinander und es entstand eine Gemeinschaft in der es möglich war, Gedanken und Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Die Unterrichtsmethoden reichten von Einzelarbeit über Rollenspiele bis hin zu Selbstversuchen und ermöglichten es den Teilnehmenden, neue Erkenntnisse zu sammeln und andere Sichtweisen einzunehmen. Durch Dozenten aus unterschiedlichen Bereichen wurde deutlich, wie vielfältig die Arbeit sein kann und wie wichtig eine ganzheitlichen Versorgung ist. Die Teilnehmenden lernten neue Praktiken kennen, die sie in ihrer Einrichtung implementieren oder ausbauen möchten. Der Blockunterricht ermöglichte es, neues Wissen zügig in der Praxis anzuwenden und die Arbeit mit psychisch veränderten Menschen zu optimieren. Während der Weiterbildung wurde allen Teilnehmern bewusst, wie wichtig die gerontopsychiatrische Arbeit ist und wie unterstützend eine individuelle Pflege wirken kann, um die Lebensqualität der betroffenen Personen zu erhalten und zu steigern. Im März 2019 verließen 15 Gerontopsychiatrische Fachkräfte das Diakonische Institut, alle so unterschiedlich wie sie gekommen sind, aber jeder mit seinem eigenen Weg, die Pflege in diesem Bereich zu unterstützen.
(Laura Bohn, Gerontopsychiatrische Fachkraft des Kurses S18)

Dieser Rückblick spiegelt deutlich wider, wie wichtig diese Weiterbildung in der Gerontopsychiatrie ist. Die Altersstruktur der Menschen verändert sich, wir werden immer älter. Statistiken belegen die Zunahme der gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen. Im Gegenzug werden immer mehr methodische Ansätze weiterentwickelt. Diese sollen durch die Qualität der gerontopsychiatrischen Fachkraft und ihrer angepassten Pflege an den Klienten zur deren Zufriedenheit und gesteigerter Lebensqualität führen.  
Wir vom Diakonischen Institut für Soziale Berufe wollen der Gerontopsychiatrischen Fachkraft eine Stimme geben ….
(Ruth Wetzel, fachlich-pädagogische Leitung)

Sie sind an der Weiterbildung bei uns interessiert? Im September 2019 beginnen wir mit einem neuen Kurs in Dornstadt.

Hier finden Sie die Informationen und die Möglichkeit, sich online für den Kurs anzumelden:
Informationen zur Weiterbildung "Fachkraft für Gerontopsychiatrie"

Online-Anmeldung

Gruppenarbeit Geronto S18  IMG 20190212 WA0007