Pflegeexperte Stoma, Kontinenz und Wunde (m/w/d) – Dornstadt

nach dem Curriculum der Fachgesellschaft Stoma, Kontinenz und Wunde e.V. - Inklusice Basisseminar Wundexperte ICW®


40 Fortbildungspunkte

Pflegepersonal in allen Fachdisziplinen begegnet in der täglichen Arbeit den ständig wachsenden Anforderungen, die im Zusammenhang von Personen mit künstlicher Stuhl- und Harnableitung, Kontinenz und chronischen Wunden entstehen.
Dabei stellt sowohl die medizinische Komponente, als auch die psychosoziale Betreuung und Beratung einen hohen Anspruch an die Fachlichkeit der Pflegenden. Gleichzeitig werden aber auch Erwartungen an die Vermittlung von Fachwissen an Betroffene, Angehörige und anderes Pflegepersonal gestellt.

Die Weiterbildung gliedert sich in 9 Module, 4 Basismodule und 5 fachspezifische Module.


Inhalte der Weiterbildung
1. Modul - Einführung
     Lerntechniken
     Lernorganisation
     Einführung in wissenschaftliches Arbeiten
     Visualisierung, Präsentation, Moderation

2. Modul – Theoriegeleitete Pflege
     Pflegetheoretische Grundlagen
     Pflegetheorien, -modelle, -konzepte
     Methoden der qualitativen und quantitativen Pflegeforschung
     Evidence Based Nursing
     Nationale Expertenstandards
     Primary Nursing
     Ethische Aspekte in der Pflege

3. Modul – rechtliche und gesundheitsökonomische Grundlagen
     Pflegeberufegesetz
     Arzneimittelgesetz
     Medizinproduktegesetz, Medizinproduktebetreiberverordnung
     ICD-10 und OPS
     Leistungsverträge
     Haftungsrecht
     Strafrecht
     Arbeitsrecht

4. Modul - Patientenedukation und Praxisanleitung
     Kommunikationsmodelle
     Gesprächsführungskonzepte
     Wirkung von Sprache
     Schritte des Beratungsprozesses
     Einflussfaktoren auf die Beratung
     Demografische Entwicklung
     Gesundheitsförderung
     Krankheitsprävention
     Pflegerelevante gesundheitswissenschaftliche Konzepte und Ansätze

5. Modul – Pflegetherapie Stoma
     Gesundheits- und Krankheitslehre
     Onkologische Erkrankungen als Ursache für Stomaanlagen
     Chronisch entzündliche Darmerkrankungen als Ursache für Stomaanlagen
     Sonstige Erkrankungen als Ursache für Stomaanlagen
     Komplikationen der mucocutanen Naht sowie die Operation/Grunderkrankung betreffend
     Komplikationen, die Stomaanlage betreffend
     Spezielle Pflege bei Menschen mit Stomaanlagen
     Mangelernährung und Tumorkachexie
     Aktuelle Kenntnisse der Stomaversorgungsartikel mit Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten

6. Modul – Pflegetherapie Inkontinenz und Kontinenzförderung
     Gesundheits- und Krankheitslehre
     Handlungsfeldbezogene Vertiefung der Grundlagen aus der Pflegeausbildung zu der Anatomie und Physiologie der Nieren, der ableitenden Harnwege, des Beckenbodens und des Harn- und Stuhlkontinenzsystems
     Formen, Ursachen und Folgen der verschiedenen Kontinenzarten nach der ICS
     Diagnostik
     Pflegerische Anamnese und Assessments zur Erfassung der Kontinenzstörung
     Ärztliche Diagnostik
     Behandlung und Therapie
     Operative, medikamentöse und konservative Therapie
     Pelvic Floor Re-Education incl. Biofeedback und Elektrotherapie
     Kontinenzförderung
     Spezielle Pflege
     Pflegerische Betreuung und Beratung zur Förderung der Selbstpflegekompetenzen und der Alltagskompetenz
     Beratung, Schulung und Anleitung beim Einsatz von Hilfsmitteln

7. Modul – Pflegetherapie Wunde und Fistel
     Gesundheits- und Krankheitslehre
     Spezielle Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie von Haut und Gefäßsystem
     Wundentstehung
     Wundarten
     Wundheilungsstörungen
     Hygienische Aspekte des Wundmanagements
     Diagnostik
     Pflegerische Anamnese
     Medizinische Diagnostik
     Assessmentinstrumente, z.B. UFER-Prinzip etc.
     Wundinfektionen
     Wunddokumentation
     Behandlung und Therapie
     Phasengerechte Wundreinigung, Wundbehandlung und Wundversorgung
     Verbandarten
     Débridement-Techniken
     Kompressionstherapietechniken
     Spezielle Pflege
     Pflegerische Betreuung und Beratung zur Förderung der Selbstpflegekompetenzen und der Alltagskompetenz
     Hautpflege und Hautschutz

8. Modul – Praxismodul

9. Modul – Abschlussarbeit
     Bearbeitung einer fachspezifischen Fragestellung nach den Kriterien der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung
     Präsentation der Facharbeit im Kolloquium

01. Abschnitt        04.11. – 08.11.2024          
02. Abschnitt        07.01. – 10.01.2025          
03. Abschnitt        31.03. – 04.04.2025          
04. Abschnitt        23.06. – 27.06.2025          
05. Abschnitt        14.07. – 25.07.2025          
06. Abschnitt        22.09. – 26.09.2025          
07. Abschnitt        06.10. – 10.10.2025          
08. Abschnitt        27.10. – 31.10.2025          
09. Abschnitt        17.11. – 21.11.2025          
10. Abschnitt        08.12. – 12.12.2025                          

2 Wochen Praktikum     15.12. – 06.02.2026

11. Abschnitt        09.02. – 13.02.2026          
12. Abschnitt        10.03. – 20.03.2026          
13. Abschnitt        20.04. – 24.04.2026                          

2 Wochen Praktikum    27.04. – 05.06.2026

14. Abschnitt        08.06. – 12.06.2026          
15. Abschnitt        06.07. – 10.07.2026          
16. Abschnitt        21.09. – 25.09.2026
17. Abschnitt        12.10. – 16.10.2026


Die Weiterbildung findet in der Regel von 9.00 -16.30 Uhr statt.

740 Unterrichtseinheiten Theorie
160 Stunden Praktikum

  16 Stunden Hospitation ICW/TÜV Basisseminar

ICW Dornstadt

Stoma Kontinenz WUnde

TV Rheinland

Registrierung beruflich Pflegender
fgskw logo


Beginn der Veranstaltung 04.11.2024
Anmeldeschluss 21.10.2024
Kursgebühr 5.700,00 € zzgl.102,00 € Zertifikats- und Verwaltungsgebühren Wundexperte ICW/TÜV + 25,00 € Lernbegleitbuch Wundexperte ICW/TÜV
Zielgruppe Examiniertes Pflegepersonal – Berufserfahrung wird empfohlen
Kursleitung Gabriele Gruber
M.Sc., Gesundheits- und Krankenpflegerin, Akademische Kontinenz- und Stomaberaterin, Pflegeexpertin SKW
Hinweis Sie erwerben gleichzeitig die Qualifikation zur Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden mit 168 UE (HKP).
Bewerbungsunterlagen Der Anmeldung ist beizufügen:
● Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
● Aktuell beglaubigtes Abschlusszeugnis der Berufsausbildung
● Aktuell beglaubigte Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Urkunde)
● Nachweis über die berufliche Praxis
Veranstaltungsort Bodelschwinghweg 30
89160 Dornstadt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.